Cernobbio

Cernobbio

Am Fuße des Monte Bisbino am westlichen Seeufer

Villa d'EsteUnweit der Schweizer Grenze und der Stadt Como liegt Cernobbio mit ca. 7000 Einwohnern. Im Jahre 2005 wurde Cernobbio das Stadtrecht zugesprochen.
Die hübsche Kleinstadt liegt am Westufer des Comersees am Fuße des Monte Bisbino (1325m).
Zu Cernobbio gehören einige schöne Vororte wie Piazza Santo Stefano, Casnedo oder Rovenna. Früher war das Gebiet Sitz von zahlreichen verschiedenen Textilindustrien. Die Textil- und Seidenindustrie ist aber nach wie vor eine der Haupterwerbszweige der einheimischen Wirtschaft. Gleich unterhalb von Cernobbio mündet der Torrente Breggia in den Comer See. Wanderfreunde können den Monte Bisbino besteigen und auf den umliegenden Erhebungen ausgedehnte Wanderungen unternehmen.
Aber auch der Ort selbst bietet ein paar Sehenswürdigkeiten, vor allem imposante Villen und Gärten.

Sehenswürdigkeiten:
Die Pfarrkirsche S. Vincenzo mit barocker Fassade.
Die Villa d’Este aus dem 16. Jahrhundert mit vielen wertvollen Gemälden und Skulpuren. Die Villa fungiert seit dem Jahre 1873 als Hotel.
Die Villa Erba aus dem 19. Jahrhundert, welche von der Familie Erba, Inhaberin eines des wichtigsten pharmazeutischen Unternehmens Italiens, errichtet wurde.
Sehenswert ist zudem die Villa Pizzo aus dem 16. Jahrhundert. Diese wird von einem großen Park umgeben und inmitten des Parks befindet sich eine Pestsäule aus dem Jahre 1630.
Ebenso sehenswert ist die Villa Fontanelle, die dem verstobenen Modeschöpfer Gianni Versace gehörte.